Zum Inhalt
Zum Navigation

Willkommen auf der Website des Lehrstuhls für Unternehmenskooperation! Beschreibung des Bildes

Management interorganisationaler Beziehungen: Ebenen

Inhalt

  • 3.1 Individuum und Gruppe
  • 3.2 Organisation, Netzwerk und Cluster
  • 3.3 Organisationales Feld und Gesellschaft
  • Lernfragen

    1. Wieso sollte man verschiedene Ebenen interorganisationaler Beziehungen differenzieren und diese zugleich in ihrer Beziehung zueinander verstehen?
    2. Was gerät in den Fokus, wenn Individuen als Nexus interorganisationaler Beziehungen betrachtet werden und welche (bescheidenen) empirischen Erkenntnisse liegen hierzu vor?
    3. Welche Merkmale von Organisationen geraten besonders ins Blickfeld, wenn die organisationale Ebene beim Management interorganisationaler Beziehungen betont wird?
    4. Was gerät im Sinne einer Mehrebenenanalyse von strategischen Netzwerken einerseits und regionalen Clustern andererseits besonders ins Visier?
    5. Was versteht man unter einem organisationalem Feld und warum erweist sich dieses Konzept als besonders geeignet, um die Vernetzung von Akteuren hervorzuheben?
    6. Warum ist die Berücksichtigung des Einfluss von Gesellschaft im Allgemeinen und auf Netzwerke im Besonderen für das Management von interorganisationalen Beziehungen bedeutsam? Nutzen Sie zur Erklärung das Beispiel der japanischen Gesellschaft/Kultur.

    Links

    Verlag Kohlhammer

    zum Verlag Kohlhammer

    Lehrstuhl für Unternehmens- kooperation

    Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisationstheorie an der HSU

    © 2011 Freie Universität Berlin | Feedback |
    Stand: 01. September 2011